Eng  |  De  |  Rus

05.02.2013

Test

 

Weiterlesen...

Regionalisierung und Globalisierung

Globalisierung

Heutzutage kann der Begriff „Globalisierung“ mehrdeutig interpretiert werden. Zum Beispiel, bezeichnen Massenmedien mit diesem Begriff die wirtschaftliche Globalisierung, die von Antiglobalisten heftig kritisiert wird und die erst an die Globalisierung der Sozialprogramme und Menschenrechte anschließen sollte. Auch wenn Bedeutungen des Begriffs „Globalisierung“ beim Übersetzen und Dolmetschen nicht in direkter Beziehung stehen, drücken sie jedoch seinen umfassenden Sinn aus:  „global, weltweit machen“.   

Die Globalisierung, ob es die Globalisierung eines Sozialprogramms, einer Marketingstrategie, Webseite oder Software ist, bedeutet die Verbreitung eines Produkts oder Projektes in mehreren Ländern in nützlichen und dem Land, der Region oder dem Wirtschaftsbereich jeweils angepassten Versionen. Dabei zeichnet sich die Globalisierung auch dadurch aus, dass sie nicht allumfassend ist, d.h. sie setzt sich nicht zum Ziel, alle Länder bzw. alle Sprachen der Welt gleichermaßen und jeweils individuell zu umfassen. Heutzutage zählt man in der Welt ca. 6.000 Sprachen, aber bei der Globalisierung konzentriert man sich meist auf sechs Sprachen, weitere sind nur selten notwendig. 

Regionalisierung 

Die Regionalisierung von Software, Computer- und Onlinespielen oder Webseiten macht diese erst für bestimmte Zielgruppen oder Länder/Regionen verständlich und nutzbar. Diesen feinen und mühvollen Prozess kann man mit dem Schliff eines Diamanten vergleichen, der von Ihnen entwickelt wurde. Eine sprachlich inadäquate Übersetzung einer Software wirkt sich negativ auf gesamte Arbeitsmotivation, Arbeitsleistung und auch auf den Betriebsgewinn aus. Sie ärgert die Benutzer und behindert den Arbeitsprozess. Eine sprachlich inkorrekte oder  gar falsche Übersetzung eines Computer- oder Onlinespiels kann zum Beispiel den Inhalt des Spiels falsch darstellen und dadurch zur allgemeinen Enttäuschung über das Produkt führen. Sehr leicht kann der Wunsch, an der Übersetzungsqualität zu sparen oder für die Übersetzung nicht ein Mindestmaß an Zeit zur Verfügung zu stellen, negative Auswirkung haben. Um dies zu vermeiden, empfiehlt es sich, den Partner für die Regionalisierung der Produkte und Dienstleistungen sehr sorgfältig auszuwählen.   

Wer sich für eine Regionalisierung von Software, Computer- und Onlinespielen oder Webseiten interessiert, sollte auf folgendes achten:   

- Entwicklung eines Glossars (d.h. eine Liste der wichtigsten und am häufigsten verwendeten Begriffe, die das sprachliche Gerüst bilden.). Ein Glossar wird gewöhnlich vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt, weil er mit dem Inhalt der Texte am besten vertraut ist;   

- Übersetzung und Genehmigung des Glossars (sobald das Glossar übersetzt ist, kann es einem unabhängigen Sachverständigen oder muttersprachlichen Fachübersetzer zur Prüfung vorgelegt werden); 

- Bildung einer Übersetzergruppe (ggf.) und eines Lektorats, bestehend aus einem Fachübersetzer und einem Muttersprachler; 

- Übergabe des genehmigten Glossars an alle Mitglieder der Übersetzergruppe;

- Prüfung der Übersetzung durch das Lektorat;

- Praxistest mit Muttersprachlern und Berichtigung der Übersetzungsfehler und sprachlichen Unstimmigkeiten, falls diese vorhanden sind; 

- Übernahme des Glossars in weitere Bereiche wie:  Aktualisierungen auf der Webseite, Unterstützung von Softwarebenutzern und Computer- und Onlinespielern. 

Jeden Übersetzungs-/Lokalisierungsauftrag behandeln wir mit Rücksicht auf individuelle Anforderungen und Bedürfnisse des Auftraggebers. So werden der Verlauf und die jeweiligen Arbeitseinheiten mit dem Auftraggeber im Einzelnen besprochen und präzisiert. Damit lassen sich unnötige Arbeiten bzw. Streuverluste vermeiden und Zeit sparen.

Übersetzungsbüro Neo Translating GmbH

Karla Marxa Straße, 95 Gebäude 1, Büro 609, 660049 Krasnojarsk